Die Weltreise: Destinationen & Erlebnisse

der unerfüllte Traum vieler Menschen

Die Weltreise ist auch mein Traum, den ich mir zeitnah erfüllen werde. Wann? Los geht´s Mitte 2016. Hier auf dem Blog kannst Du alles ganz leicht verfolgen. Natürlich freue ich mich über jeden Leser und mit meinem monatlichen Newsletter bist du immer Up to date.

Wo ich meine Inspiration und Motivation für die weltreise her hatte?

Mein Reisedämon ist Schuld. Aber auch die fesselnden Reisen, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe, der salzige Geschmack des Meeres und das warme Lächeln fremder Kulturen und Menschen, haben mein Fernweh chronisch gemacht. Was während des Prozesses zwischen Karriere und Reisen in meinem Kopf vorging kannst Du hier nachlesen..

Lies, denk` und dann mach deine Weltreise!

Ich liebe es Blogs zu lesen. Blogs von Menschen, die sich getraut haben, ihr Leben selbstbestimmt zu organisieren. Auf welche Art auch immer. In den letzten Wochen war es vor allem der Blog von Ania und Daniel hat mich mitgerissen und in Zeiten der Unsicherheit Klarheit gebracht, dass es das und nur das ist was ich möchte. Eine Weltreise. Und das Ganze im Film dokumentieren.

Die beiden lieben Menschen Alexandros und Lea (= ALEA) von “Die Weltreise” teilen regelmäßig wundervolle Berichte, Artikel und Bilder anderer Weltreisender..da kann man nur inspiriert werden.. 🙂 Von Geschichten über bezaubernde soziale Projekte in Peru, Heiratsanträgen in Jordanien und kuriose Youtube Videos, die sie selber auf ihrem Trip aufnehmen. Schaut doch mal vorbei!

Eva- Maria- Traumberuf Weltreiseplanerin- sagt auf travelbook, man sollte mindestens drei Wochen für ein Land einplanen. Das halte ich eigentlich für etwas kurz. Spannend sind ihre Ansichten trotzdem! Aber eben auch recht kommerziell. So will ich das nicht. Ich will, dass die Reise erst während der Reise wächst und entsteht. Sie gibt insgesamt 14 kluge Tipps, unter anderem:

Je ein Viertel sollte man für Unterkunft, Verpflegung, Sightseeing/Transport und sonstiges wie Souvenirs einplanen. Einen Überblick über die Unterkunftskosten erhält man bei einem Hotel- oder Hostel-Buchungsportal. Damit lässt sich das Tagesbudget pro Land leicht errechnen. Manche Länder wie beispielsweise Japan sind etwas teurer und deshalb nicht mit jedem Budget machbar.

Hälst Du Das für sinnvoll? Hast Du noch wertvolle Tipps?

Oder macht es mehr Sinn nach dem Prinzip (das ich präferiere) “Tu was Du fühlst” zu reisen? So wie die norwegische Familie, die ihren ganzen Besitz verkauft hat und ein Jahr mit Kind und Kegel auf Reisen ist. Sechs paar Schuhe sind unterwegs und so heißt auch sein Blog.

Gibt es jetzt schon einen konkreten Plan? Das kann ich ganz klar mit Jein beantworten. Es gibt vier Regeln, die ich während meiner Reise berücksichtigen werde (lies hier mehr über den Film und meine Regeln) und generell gilt. Treiben lassen, Menschen auf der Reise wahrnehmen und Unterhaltungen führen, Ratschläge annehmen. Das Karma wird mich tragen. Unterstütz meine Reise und meinen Film. Direkt, jetzt, hier!

Teile diesen Artikel auf Twitter   und folge mir dort. Ich freue mich auf Dich!

Placeless

About Placeless

Wir sind Bini & Laura - wir lieben die Freiheit, unser Leben und Veränderungen. Wir arbeiten an unserem Business, Mindset und Wohnort - jeden Monat, jede Woche, jeden Tag. Mensch zu sein mit allem Pipapo, Schwächen und Stärken finden wir ziemlich cool. Wir wollen dazu inspirieren lebenslang zu lernen, frei zu sein und sich selber weiterzuentwickeln!