Was bedeutet eigentlich Geld & sind Aliens cooler als Gott? #LiebsterAward

Was bedeutet eigentlich Geld & sind Aliens cooler als Gott? #LiebsterAward

Was Geld mit bedeutet? Was für Superkräfte diese Welt besser machen könnten? Warum ich diesen Blog schreibe? Alle das liest Du hier in den elf wundervollen Fragen, die mir Paula von nannyanny gestellt hat. Warum? Weil sie mich für den Liebster Award nominiert hat. Meine zweite Nominierung. Warum ich mitmache?

Weil der Award dir tolle neue Blogs und Ansichten zeigt. Vorallem schaut er auch mal hinter die Kulissen dieser ganzen bunten Seiten mit den schreibwütigen Menschen dahinter. Und, es ist cool sich mit Bloggern zu vernetzen. Fast wie im echten Leben, oder? 🙂 Kristische Mails und Kommentare erwünscht 😉

So, Paula. Dann beantworte ich jetzt mal Deine Fragen und baue natürlich für alle Leser den besten Stoff toller Artikel und Blogger ein. So haben alle etwas davon! #karmastattgeld

1. Warum schreibst du?

Erste Frage. Und eine Gute! Begonnen hat alles mit diesem liebenswerten Reisedämon, der sich in mir rumtreibt. Es ist wie eine innere Stimme, die mich immer in Richtung „Erkunde die Welt“ treibt. Und das seit einigen Jahren. Da ich aufgrund meiner „Karriere“ nur mehr oder weniger reisen konnte, habe ich angefangen, wenigstens produktiv davon zu träumen. Und das mache ich auf meinem Blog, auf placeless.de.

2. Warum gerade ein Blog?

Ein Blog passt gut in meine Welt. Ich liebe das Online- Leben und ich mag es, dass Menschen sich vernetzen, egal wo sie gerade stecken. Besonders beim Thema Reisen bietet sich das ganze an. Außerdem muss ich so keine Plakate aufhängen und alles offiziell sagen: Ich bin reisesüchtig. Menschen die Lust haben lesen meinen Blog, aber eben nicht allen Menschen denen ich im echten Leben begegne erzähle ich es. Und es ist einfach damit zu starten (Hast Du auch Lust zu bloggen? Dann schau Dich hier um!) . Für mich selbst und dann irgendwie doch für alle.

3. Welcher Mensch inspiriert dich?

Es gibt nicht diesen einen Menschen, der mich inspiriert. Ich liebe es auf Reiseblogs rumzustöbern und das habe ich schon weit vor meinem Blog gemacht. Klar, Conni von planetbackpack gehörte zu meinen „Einsteigerblogs“, aber auch Carina von pink compass habe ich von Beginn an „gestalked“. Kurz bevor ich mich entschieden habe, haben auch die zwei von gehmalreisen auch sehr motiviert, indem sie ihre Erfahrungen mit den Vorbereitungen zur Weltreiseu und Kündigung mit mir (und vielen andere Lesern) teilten.

Im echten Leben gibt es unglaublich viele Lieblingsmenschen, die mich tagtäglich inspirieren und mit ihrer sauehrlichen und konstruktiven Kritik auch oft auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Aber ich habe eben auch meinen eigenen Boden. Mal mit mehr und mal mit weniger Tatsachen 😉 Lieblingsmenschen & Familie. Ich liebe Euch!

4. Welches Buch hat dein Leben verändert?

Bücher. Ich liebe Bücher. Von der unendlichen Geschichte, dem Sams, zum Journeyman und definitiv viel zu vielen Reiseführern, der Kunst des Reisens, aber auch kritischer Literatur wie „Warum tötest Du Zaid?“ oder „Drachenläufer“ und politische Literatur aus meinem Studium (ok, jetzt geht es vielleicht zu weit 😀 ) gibt es etliche Bücher, die mein Leben geprägt haben. Tatsächlich verändert hat mein Leben wohl kein einzelnes. Aber Denkanstöße gab es viele.

5. Wenn du eine Zeitmaschine hättest wohin würdest du reisen?

Wenn ich eine Zeitmaschine hätte würde ich gar nicht reisen. Ich würde vermutlich Menschen, die es sich sehnlichst wünschen, die Möglichkeit geben Situationen noch einmal zu erleben. In meinem Leben gibt es keinen Grund in der Zeit zu Reisen. Alle Menschen, die ich liebe habe ich um mich und ich bin echt okay mit der Gegenwart! Kein Wunder, in 5 Monaten geht es für mich ja auch auf Weltreise 😉

6. Würdest du etwas in deinem Leben rückgängig machen wollen?

Verrückt, aber rückgängig würde ich auch nichts machen. Alle Erfahrungen, die ich machen durfte haben mich einzigartig gemacht und geprägt. Die guten, so wie die schlechten. Ja, ich habe meine Wohnung gerne bei Airbnb vermietet und damit gute Erfahrungen gemacht und würde Euch allen jederzeit empfehlen: Werdet Gastgeber und teilt Euer zu Hause, lernt Menschen kennen und bessert Eure Reisekasse auf! Und ich würde auch sofort noch mal nach New York fliegen, auf Kuba die Geissens fotografieren 😀 oder mich schon vor meiner Reise dorthin in die Philippinen verlieben. Und ja, ich würde jederzeit wieder mit Placeless starten und tolle neue Leser und Blogger treffen und an Blogparaden teilnehmen (Was bedeutet reisen für dich und für mich?). Alle Entscheidungen hatten einen Grund. Ich habe sie getroffen. Und das wollte ich und das so sollte so sein.

Und was ist daraus geworden? Ich bin daraus geworden: Eine reisesüchtige Bloggerin, die eigentlich studierte Wirtschaftssoziologin ist und ihren Job für eine Weltreise endgültig an den Nagel hängt. Echt jetzt? Ja.

7. Wenn du dir eine Superkraft aussuchen könntest, welche wäre es?

Ohhh das wäre wundervoll. Ich hätte gerne unendlich viel Zeit, die ich auch an andere Menschen verschenken kann. Keiner hat mehr Zeit, obwohl alle gleichviel Zeit haben. Der Clou ist wohl, die richtigen Prioritäten zu setzen und damit die wertvolle Zeit zu verbringen. Also sollte ich lieber Prioritäten verteilen? 🙂

8. Du wärst König/Königin der Welt für einen Tag, was würdest du ändern?

Ich würde den Slogan #karmastattgeld verbreiten und eine Barfuß- Revolution ausrufen.

9. Was bedeutet dir Geld?

Geld bedeutet für mich ziemlich genau das: Wenn wir etwas kaufen, bezahlen wir nicht mit Geld. Wir bezahlen mit unserer Lebenszeit, die wir aufwenden mussten um dieses Geld zu verdienen. (Mujica). Und das ist übrigens auch die Grundlage zu meinem Film. (Du hast Lust mich zu unterstützen? Mit gutem Karma? Mit Daumendrücken? Sieh Dir hier den Trailer an!)

Und das sollte ein jeder von uns im Hinterkopf behalten, wenn er sein ganzes Geld für wundervolle, kurzlebige Sachen ausgibt und wertvolle Zeit investiert.

10. Glaubst du eher an Aliens oder Gott?

Ich glaube daran, dass jeder Mensch sein Leben selber in der Hand hat und das bestmögliche für sich selbst daraus machen sollte. Selbstbestimmtes Leben, aber dennoch voll mit gutem Karma. Das alles schließt wohl sowohl Gott, als auch wunderbare Aliens aus.

11. Wenn du dich mit 10 Wörtern beschreiben müsstest, welche wären es?

  1. Reisesüchtig
  2. Weltoffen
  3. Empathisch
  4. Kommunikativ
  5. Sozial
  6. Karma- Süchtig (Ja, ich habe eine Karma Tattoo)
  7. Launisch
  8. Plant gern
  9. Verwirft gern Pläne
  10. Euphorisch

Wie dieser liebster Award funktioniert?

Blogger nominieren Blogger, diese schreiben ihre Artikel und weisen auf den Nomierenden hin und nominieren neue Blogger. Wie Karma. Alles kommt wieder 😉

 

Ich mache es mir mal ganz einfach und übernehme ein paar Fragen von der lieben Paula. Hier kommen die 11 Fragen für die lieben nominierten Blogger:

 

  1. Warum schreibst du?
  2. Warum gerade ein Blog?
  3. Welcher Mensch inspiriert dich?
  4. Welcher Film hat dein Leben verändert?
  5. Wenn du eine Zeitmaschine hättest wohin würdest du reisen?
  6. Würdest du etwas in deinem Leben noch einmal machen wollen?
  7. Wenn du dir eine Superkraft aussuchen könntest, welche wäre es?
  8. Du wärst König/Königin der Welt für einen Tag, was würdest du ändern?
  9. Was bedeutet dir Geld?
  10. Glaubst du eher an Karma?
  11. Wenn du dich mit 10 Wörtern beschreiben müsstest, welche wären es?

 

 

Ich nominiere mit gaaaanz viel Karma zwei wundervolle Blogs:

Patricia von patnitravels

Nicole von Lacolee

 

Herzlichst, Laura

 

 



2 thoughts on “Was bedeutet eigentlich Geld & sind Aliens cooler als Gott? #LiebsterAward”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.