Alleine reisen, unterwegs arbeiten - with love & karma

Unterkünfte auf den Philippinen

Unterkünfte auf den Philippinen

Ich will:

Wunderschöne Unterkünfte auf den Philippinen

28 Tage. Wahnsinn.

Angefangen zu zählen habe ich bei knapp unter 100. Aber wo werden wir schlafen? Hier findest Du die authentischsten und hübschesten Unterkünfte.

Bald ist es soweit. Ich bin voller Vorfreude. Wie ich meine Vorfreude noch intensiviere und mit meiner Ungeduld auskomme, kannst Du hier nachlesen.

Wie ich mich auf die Philippinen- Reise vorbereite?

Ich stöbere, ich lese viel, ich tausche mich mit anderen Reiseverrückten aus und ich besuche Eure Blogs. Am liebsten und ungefähr auf einem Vorfreude Level sind mir da im Moment die Auszeitnomaden.

Egal ob es ums Impfen oder Tipps & Tricks bezüglich der Philis geht..es macht einfach Spaß auf dem Blog der Flashpacker rumzuwuseln. Und ein bisschen Neid schwingt auch mit, schließlich haben die beiden etwas mehr Zeit auf den Philis, als ich mit meinen drei Wochen..

Genug an Einleitung und Vorwort …

… ach, eins noch 🙂 Es gibt einen Menschen, der behauptet ich wäre eine „Planerin“.

Da könnte ich jedes Mal ausrasten. Ich möchte keine Planerin sein, stattdessen lieber ein Freigeist und super flexibel. Wie das dann konkret aussieht kannst Du hier lesen.

Tatsächlich ist es aber so, dass ich es liebe verrückte, spannende und utopische Pläne zu schmieden. Mindestens genauso gut bin ich dann allerdings auch darin, diese Pläne wieder umzuwerfen.

Genau zu diesem ausgeklügelten System von mir passt auch meine Vorgehensweise bei den Vorbereitungen zu der Reise auf die Philippinen.

Der Plan war, die ersten beiden nächsten auf den Philippinen bereits vor der Reise zu buchen- einfach in Ruhe ankommen- runterkommen. Dieser Plan steht auch noch. Welche Unterkünfte zu diesem Zweck gewählt werden ist allerdings täglich variabel 🙂 Eine Unterkunft ist aber nun endlich gebucht. Ein hübsches Häuschen, ganz einfach, kein Schnick schnack. 5 Euro pro Person für eine Nacht- bezahlbar.

Unterkünfte auf den Philippinen: Einfach & Günstig zu den Walhaien

hütte PhilippinenVon dort aus wollen wir dann die Walhaie besuchen. Die erste Nacht… ja, da schlafen wir auch irgendwo in der Nähe von Cebu.. aber wo, das wissen wir natürlich noch nicht 🙂

NACHTRAG DEZEMBER 2015:

Wir haben diese Hütte getestet. Für 5 Euro/ Nacht/ Person und waren recht zufrieden. Ganz wichtig: Nehmt Euch was für die Ohren mit! Die Hühner und Hähne sind dann doch recht laut in der Nacht. Die Gemeinschaftsräume (Toiletten und Dusche) sind eher nicht so der Knaller, aber für ein bis zwei Nächte ist das okay. Die Organisation lief super, alle waren super freundlich und hilfsbereit bei allen Belangen. Mit dem Motorradtaxi in die „Stadt“ kommt man für etwa 40 Cent (16-20 Peso) und dort erwartet einen dann ein uriger kleiner Ort mit vielen superlieben Einheimischen. Kleine Garküchen am Straßenrand inklusive. Ansonsten gibt es dort nicht viel zu sehen. Die Walhaie sind in etwa 20 Minuten mit dem Roller zu erreichen.

Hast Du einen Vorschlag? Schreib mir!

Für die anderen 18 Nächte haben wir noch keinen richtigen Plan (bzw. mehrere, aktuelle, utopische und verworfene). Wir sind ja noch nicht einmal sicher in welcher Reihenfolge wir die geplanten Inseln besuchen werden oder welche der Geheimtipps wir auf den Philippinen mal testen wollen.

Aber für den Fall der Fälle- und WLAN- findest Du auf den Philippinen eigentlich nahezu überall- habe ich bei Airbnb eine WishList erstellt.

Hier stelle ich dir die Unterkünfte kurz vor. Sie sind das Ergebnis einer ganz schön langen und liebevollen Stöberei. Sinn der Sache ist es, während der Reise nicht an jedem Ort erneut das Internet durchsuchen zu müssen, sondern direkt die schönsten Unterkünfte auf einen Blick zu haben.

Du hast auch eine schöne, öffentliche Airbnb Liste für eine tolle Stadt, einen tollen Ort auf dieser wunderbaren Erde? Dann poste sie doch in die Kommentare. #gutfürskarma 😉

Los geht´s…

Unterkünfte auf den Philippinen: Highlight Baumhaus

Meine allerliebste- lieblings- Wunschunterkunft ist diese:

Das Sactuaria Treehouse, eine wunderschöne Unterkunft auf den Philippinen, nördlich von Palawan.

Kostenfaktor: 36 Euro pro Nacht. Kein Schnäppchen für Philippinische Verhältnisse, aber die Aussicht und die Atmosphäre spricht für sich. Selbst auf den Fotos.

Bei Airbnb findest Du die Unterkunft hier.

phlippinen baumhaus Phlis baumhaus

Unterkünfte auf den Philippinen: Puerto Princesa

In Puerto Princesa angekommen (hier ist auch der Flughafen von Palawan und der einzige Geldautomat der Insel) gibt es auch wieder ein Schmuckstück und eine gefühlte „native“ Unterkunft zum Staunen. Das ist direkt Platz zwei auf meiner Wunschliste der Unterkünfte auf den Philippinen. Überzeugt Euch dieses Bild auch?

Unterkunft Puerto Princesa

Vielleicht gefällt Euch sonst auch der Preis. Mit 14 Euro pro Nacht, ist es schon wesentlich günstiger (wenn auch kein absoluter Phili- Preis) und absolut „natürlich“. Ich finde es super und werde traurig sein, wenn wir aufgrund geschmiedeter und verworfener Pläne nicht für eine Nacht dort bleiben… Ich werde natürlich berichten 😉

Unterkünfte auf den Philippinen: El Nido- Direkt am Strand

Wir bleiben auf Palawan. Ein Traum. Wundervolle grüne Insel (so stelle ich es mir vor, werde im Dezember berichten). Und was fehlt zu dem Glück dann noch? Richtig, eine Unterkunft nahezu direkt am Strand. Etwa 10 Meter vom Strand findest Du diese kleine und feine Unterkunft.

Das ganze liegt bei 18 Euro pro Nacht. Gefunden auch wieder bei Airbnb (vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass ich heimlicher Airbnb Fan bin. Sowohl als Gastgeber, als auch als Gast).

Unterkunft El Nido

Unterkünfte auf den Philippinen: Boracay

Nach unserem „aktuellen Plan“ 🙂 steht Boracay mit dem vielleicht schönsten Strand der Welt auch auf unserer Bucket List. Die Idee ist es, dort als letztes zu stoppen, um in der Sonne zu chillen, die erlebten Abenteuer bei einem Bierchen noch einmal Revue passieren zu lassen und auch ein bisschen zu feiern. Was man wohl eben so macht auf Boracay.. 😉

Und das hier wäre meine Wahlunterkunft auf Boracay:

Das Lanterna Bamboo Cottage. Von hier aus sind es etwa 7 Minuten Fußmarsch zum White Beach, dem vielleicht schönsten Strand der Welt.

Kostenfaktor für die Unterkunft: 14 Euro pro Nacht.

boracay unterkunft

NACHTRAG DEZEMBER 2015:

Wir haben diese Unterkunft getestet und haben4 Nächte bei Gladys gewohnt. Wir wurden herzlich begrüßt, auch wenn wir nicht ganz sicher waren, ob wir in dieser kleinen Straßen wirklich dieses wunderschöne Örtchen zum Übernachten finden würden. Wir wurden nicht enttäuscht. Unser Zimmer war eins der größten auf der ganzen Reise. Alles war sehr sauber, das Bett war riesig. Der Chill- Bereich war super gemütlich und das Frühstück war top- Wir konnten aus 3 verschiedenen Frühstücksmenüs auswählen. Der Weg zum Trouble und zum Beach war fußläufig ganz entspannt in 5- 10 Minuten zu machen, je nachdem wo man hin wollte. Ein zweiter Strand ist direkt um die Ecke. Es war unsere einzige Unterkunft in der ganzen Zeit mit Minibar und Fernseher. Insgesamt empfehle ich Euch diese Unterkunft sehr gern und mit gutem Gewissen weiter.

Wenn ihr die ganze Liste (mit aktuell 24 Unterkünften, aber es ist eine sich ständig erweiternde Liste) einsehen wollte, nutzt einfach diesen Link.

Und nein, ich habe nichts davon, weder Geld, noch Ruhm und Ehre. Ich teile einfach gern meine Euphorie und meine gesammelten Erkenntnisse mit Euch 😉

Ich freue mich über Eure Erfahrungsberichte auf Twitter, auf Euren Blogs und bei Facebook.

Ich zähle dann jetzt weiter die Tage bis zur Abreise 😉



4 thoughts on “Unterkünfte auf den Philippinen”

  • Hallo Laura,

    sehr schöne und günstige Unterkünfte gerade für Backpacker gibt es auch noch in Sipalay auf Negros, auf Siquijor Island, Camiguin Island, Bantayan Island oder auch Siargao Island. Das wird bei drei Wochen alles ein wenig knapp, allerdings würde ich an eurer Stelle einen Trip zur Voodoo-Insel und auch Apo Island unbedingt miteinbauen, wenn ihr schon in Oslob seid (Dumaguete City ist ja dann nicht mehr weit entfernt und ist auf jeden Fall auch noch eine Reise wert). glg und liebe Grüße

    John

    • Hallo John,

      vielen lieben Dank für die vielen Hinweise & Tipps! Von den Voodoo- Inseln hatte ich auch schon gelesen, hört sich spannend an. Mal sehen, ob wir es wirklich einbauen. Apo Island werde ich gleich mal googlen, oder vllt finde ich ja auch auf Deiner Seite was dazu.

      Herzliche Grüße zurück,

      Laura

  • Klar, über Apo haben wir auch Einiges geschrieben – am einfachsten kommt von wohl von Malatapay aus dorthin, was mit dem Jeepney etwa eine halbe Stunde von Dumaguete entfernt liegt (in Richtung Zamboangita). Von dort aus geht es dann per Bangka rüber auf die Insel (ca. 45 min, 2000 Peso für Hin-und Rückfahrt). Am besten frühmorgens aufbrechen, Schnorchelausrüstung mitbringen (kann vor Ort aber auch ausgeliehen werden) und dann mit den Schildkröten schnorcheln gehen. Mittwochs ist auch Wochenmarkt in Malatapay, den man sich auch nicht entgehen lassen sollte. lg

    John

    • Geil. Tausend Dank für die ausführlichen Infos. Ist dann wohl fest eingeplant. Alleine schon wegen der Schildkröten. Fand ich schon auf Barbados wunderwunderschön. Wochenmarkt, da geht mein Mädchenherz auf. Werde mir die Woche mal Zeit nehmen und Eure Artikel dazu ganz in Ruhe durchstöbern und mir das wichtigste für meine „Reisenotizen“ rausklauen, damit ich vor Ort bloß nichts vergesse 🙂 Das wird toll. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.