Alleine reisen, unterwegs arbeiten - with love & karma

Rückblick: Kurz vor der Weltreise

Rückblick: Kurz vor der Weltreise

Die letzten drei Tage vor dem Abflug. Wie geht es dir und deinem Umfeld, bevor du für unbestimmte Zeit ans Ende der Welt und noch weiter fährst. Weltreise ich komme.

Am Freitag ging es so richtig los. Drei Tage vor meinem Abflug am Montag. Der letzte Werkstag an dem ich noch Dinge erledigen konnte, was ich zuvor verpasst hatte. Und der Tag an dem ich anfangen würde zu weinen. Aber das wusste ich morgens zum Glück noch nicht.

To Do Listen ohne Ende

Ich hatte mir Listen gemacht. Auf Briefumschlägen, im Handy, auf dem Laptop und im Kopf. Die Listen habe ich langsam abgearbeitet, aber niemals zu Ende. Immer, wenn ich das Gefühl hatte, ich komme langsam am Ende einer der Listen an, da fielen mir wieder tausend neue Sachen ein, die ich dazu schreiben wollte und musste. Das mit den Listen war also eine never ending story. Das wusste ich und es war irgendwie trotzdem okay. Ich war schon immer etwas chaotisch und ich hatte zu keinem Zeitpunkt den Anspruch, dass ich irgendetwas oder alles perfekt planen muss. Und so kam es dann auch. Mein Auto „Elli“ verkaufte ich kurz vor knapp und auch nur Dank der wundervollen Unterstützung von Lieblingsmenschen zwei Tage vor der Weltreise.

Von meiner liebsten Freundin wollte ich mich am Freitag Abend verabschieden. Wir waren bei einem befreundeten Italiener zum Essen verabredet. Das Essen dort ist grandios (ihr solltet wirklich vorbeischauen, wenn ihr mal in Essen seid: LA BARCA). Zum Essen kam es letztendlich nicht, denn alle Tische waren besetzt. Wir sollten an einen Tisch im unteren Bereich des Restaurants. Fand ich doof. War am Ende auch gar nicht so. 😀

Überraschung

Am Ende standen unten im Restaurant einfach mal nahezu alle meine Lieblingsmenschen und überraschten mich. Klar, ich hab geheult wie ein Schlosshund. Vor Freude, Vermissung und Überraschung. Es war auf jeden Fall grandios und es hat mir trotz der viele Tränen Mut gemacht und gezeigt, dass alle hinter meinem verrückten Plan stehen. Es war super! Unbeschreiblich- und ich versuch es auch einfach gar nicht genauer zu beschreiben. Kan man nur erleben und fühlen 🙂

Das war übrigens der Start. Der Start meiner offiziellen Karriere als Heulsuse. Vorher hatte ich nur einmal ganz kurz und eher heimlich für mich geweint, als ich mich von einem sehr lieben Freund aus meiner Studienzeit vorerst verabschiedet hatte. Naja, der Freitag brachte also den Stein ins Rollen, der Sekt tat sein übriges 😀

Am Samstag ging es dann ganz grob so weiter. Meine Mama, bei der ich in der Zeit vor der Reise wohnt war ganz tapfer. Ich hingegen habe iwann aufgegeben und die Tränen einfach fließen lassen. Rückwirkend wäre es wahrscheinlich einfacher gewesen, wenn ich einfach direkt am nächsten morgen nach der Abschiedsparty verabschiedet hätte. Aber auch so war es ein wundervolles, emotionales Wochenende. Warum ich dir das alles erzähle? Weil ich glaube, dass es richtig und wichtig ist zu wissen, wie so ein letztes Wochenende zu Hause vor einer Weltreise aussehen kann.

Das Packen

Wann ich gepackt habe? Am Sonntag Abend und ein bisschen am Montag- morgens vor meinem Flug. Warum? Weil ich dachte, wenn mein Rucksack gepackt ist, dann ist alles so endgültig. Ist es auch 😀 Aber Letztendlich habe mir auch keine der tausend Listen geholfen, die ich auf vielen Blogs gefunden habe. Letztendlich habe ich die Dinge eingepackt, von denen ich von den letzten Reisen weiß, dass ich sie brauche, liebe und bei mir haben möchte. Das Ergebnis: 10 Kg Zeugs. Ich werde einiges in Neuseeland aussortieren, da es dort jedoch recht kalt ist, brauche ich den Kram. Ich habe den Rucksack auch aufgegeben auf dem ersten Flug (Düsseldorf-Hong Kong-Aukland), einfach um mich freier fühlen und bewegen zu können. In Neuseeland wird dann noch einmal aussortiert und ab da läuft das ganze dann nur noch mit einem max. 8 kg Backpack als Handgepäck. Ich werde berichten!

Ich denke ich habe lange nicht so einen chaotischen Artikel geschrieben. Ich sitze gerade im Flugzeug und weiß auch gar nicht ganz sicher, ob ich das hier für dich oder für mich schreibe 😀

Was war wirklich wichtig vor der Weltreise- Abreise und welche Fehler habe ich gemacht?

  • Langzeit-Auslandsversicherung
  • Habe rausgefunden, wie unsinnig ich Packlisten finde
  • habe gemerkt, wie wenig mir Zeitpläne gebracht habe
  • war verblüfft, wie chaotisch meine letzte Woche vor dem Abflug war

Und alles weitere… siehst du bei Facebook, Twitter, Insta oder Snapchat 🙂



8 thoughts on “Rückblick: Kurz vor der Weltreise”

    • Danke Dir 🙂 Ich schreibe wohl meistens einfach aus dem Bauch heraus, manchmal weiß ich auch gar nicht ob ich für meine Leser schreibe oder um mich selbst zu sortieren 😀 Ausnahmsweise mal sonnige, winterliche Grüße aus Neuseeland zu dir!

  • Hallo!
    Ein toller Blog, hab mich gleich in Deinen Schreibstil verliebt – offen – ehrlich- herzzerreissend!
    Ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit, an jedem einzelnen Ort Deiner Reise…& ein Hoch auf uns Heulsusen
    P.S. Habe Dich über Planetbackpack gefunden und bin dankbar..
    LG Amy

    • Oh wie wundervoll solche Worte zu hören, liebe Amina! Herzlichen Dank für dein liebes Feedback. Ja, Heulsusen sind ja auch keine schlechteren Menschen 😀 Im Gegenteil, wer Schwäche zeigen kann ist stark 🙂 Über Planetbackpack? Wo denn dort? Alles Liebe & gutes Karma aus Neuseeland, Laura

      • Hallo Laura, Connie von Planet Back Pack hatte einen Blogartikel geschrieben vor zwei Wochen. Es ging um lesenswerte neue und junge Blogger….Du warst dabei…und zack hab ich Dich gefunden….Zusammenhalt ist alles….mach weiter so…!

  • ich weiß noch genua, wie aufgeregt ich war, bevor es bei mir losging. aber das gehört dazu, mittlerweile mag ich dieses gefühl mich ins ungewisse zu stürzen 🙂

    • Absolut, da bin ich voll bei dir. Und ich freue mich jetzt schon Neuseeland zu verlassen und nicht genau zu wissen, was als nächstes kommt. Reisen ist und bleibt einfach meine Droge 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.