Alleine reisen, unterwegs arbeiten - with love & karma

Meine Beziehung zu Geld & mein Weltreise Budget

Meine Beziehung zu Geld & mein Weltreise Budget

Karma statt Geld

Mich erreichen täglich Mails, Facebooknachrichten und Fragen über Instagram. Ich freue mich total darüber, dass so viele Menschen mich auf meiner Weltreise (ja, ich reise ganz alleine als Frau) begleiten. Es gibt mir das Gefühl, dass es Sinn macht, meine Gedanken in Form von Texten und meine Eindrücke in Form von Fotos und Videos zu teilen. Ich freue mich total, wenn ich Menschen motivieren kann, die Welt zu erkunden. Die meisten Fragen die mich erreichen drehen sich jedoch nicht um Karma, sondern um Geld. Wo bleibt der Hashtag #karmastattgeld denn bloß an dieser Stelle? 🙂

Ich bin keine (echte) Prinzessin mit viel geld

Ich kann das total verstehen und für viele scheint eine Weltreise unerreichbar, denn es scheint an Geld zu mangeln. Zunächst mal, ich bin auch keine (echte) Prinzessin, nur im Herzen 🙂 Das heißt, ich habe kein Vermögen und meine Familie wohnt auch nicht in einem Palast oder auf einer Burg. ich habe nicht geerbt und eigentlich auch nie wirklich gespart.

Ich habe mein Geld immer für das wahre Leben verwendet. Ich trinke gern mal einen Wein, ich mag shoppen und ich gehe gern aus. Und ich reise übertrieben gern. Ich bin also erst einmal ein ganz normales Mädchen. Mit Wünschen, mit Träumen, mit Plänen und Zielen.

Ich habe studiert, bin ins Berufsleben eingestiegen und mein Leben war toll. Aber mir fehlte etwas, ich wollte die Welt erkunden. Im Dezember 2015 entschied ich mich also meinen Job zu kündigen. Ende Mai 2016 verließ ich also das Unternehmen, für das ich knapp drei Jahre tätig war (ich war dort nicht wirklich unglücklich, hatte zauberhafte Arbeitskollegen, aber ich wollte einfach hinaus in die Welt.)

Man sollte meinen, dass ich zu diesem Zeitpunkt angefangen habe mein Geld zu sparen. Hab ich aber nicht. Vermutlich weil ich manchmal ein bisschen verrückt bin. Ganz im Gegenteil. Im März 2016 verbrachte ich nochmal 3 Wochen mit meiner Mama in den wundervollsten Hotels in Thailand, im April machte ich einen Wochenendtrip nach Eindhoven und im Juni (knapp drei Wochen vor Abflug Richtung Weltreise) gönnte ich mir nochmal eine Woche in Palma. Wie du siehst, ich bin verrückt. Aber wie mache ich das mit dem Geld und der Weltreise?

Sparen macht mir keinen spaß

Tatsächlich hasse ich es, mein Geld zu sparen. Ich würde nie auf die Idee kommen, einfach so mal Geld zur Seite zu legen, so wie es viele vernünftige und wirklich erwachsene Menschen  (ich bin erst 28 😀 ) machen. Stattdessen lebe ich von Reise zu Reise. Ich schaffe es für eine Reise zu sparen, aber nicht zu weit im voraus. Lieber arbeite ich noch härter für kurze Zeit, statt Geld sparen zu müssen. Okay, kommen wir also zum Punkt.

Abflug: 04.07.2016, der Flug wurde Weihnachten 2015 gebucht, das Geld dafür lieh mir meine bezaubernde Mama. <3

Status Anfang April 2016: Der Flug war bei Mami abbezahlt, aber ich hatte noch keinen einzigen Cent gespart. Im Gegenteil, ich war noch damit beschäftigt meine Kreditkartenabrechnung von der letzten Reise zu begleichen.

Ende April 2016: Alles auf 0, das Sparen konnte beginnen.

Ich verkaufte also mein Auto und ich mochte es wirklich sehr gern, es war ein kleiner grüner Mini. Ich find an mich mental von materiellen Dingen zu lösen..gar nicht so einfach als Mädchen mit tausenden Schuhen und Klamotten. Ich veranstaltete einen Flohmarkt in meiner Wohnung, verkaufte ziemlich viel Zeug und versuchte mich zu reduzieren und zeitgleich etwas Reisebudget anzusammeln. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt echt Druck im Nacken, denn mein erster Flug ging nach Neuseeland. Und ohne Rückflugticket musst du dort deine Ersparnisse nachweisen, die ich ja im April noch nicht hatte, um dort einzureisen.

Ich versuchte ab April weniger Geld auszugeben, erlaubte mir nur noch Käufe, die bezüglich meiner Reise Sinn machten und vermietete meine Wohnung bereits ab Juni 2016 unter und wohnte bei meiner Mama, auch, um den letzten Monat Miete zu sparen. Danke Mama übrigens an dieser Stelle <3

Außerdem war mein Dad so nett, mich ein bisschen zu unterstützen und somit quasi einen ganzen Monat meiner Reise zu finanzieren. Danke Papi <3

FINALES STARTBUDGET der Weltreise

Letztendlich stieg ich mit etwa 4000 Euro in den Flieger nach Neuseeland. Das mit dem Autoverkauf hat nicht so ganz nach Plan geklappt, ich hatte es mir zu einfach vorgestellt. Ein lieber Freund von mir kümmerte sich nach meiner Abreise darum (Schon wieder ein riesiges Danke <3) und letztendlich betrug mein Weltreisebudget 8500 Euro.

Mir war natürlich klar, dass ich mit den 8500 Euro wohl kaum ewig unterwegs sein kann. Vor allem bin ich kein Fan von Mehrbettzimmern und schnarchenden Zimmerfreunden 😀 Ich liebe das Reisen, ich liebe es neue Menschen zu treffen, aber ich schlafe gern ruhig und zufrieden und wache gern erholt auf. Das heißt, ich nutze nahezu ausschließlich Einzelzimmer. Diese finde ich bei Hostelworld, Booking oder Airbnb. Preise vergleichen ist das A und O. Also habe ich natürlich auch einen meiner grandiosen Pläne für das unterwegs Arbeiten.

Aber das ist eine andere Geschichte, jetzt werde ich mich noch ein bisschen meinem Buch widmen. Aber ich verspreche, dass ich auch das Geheimnis aufdecken werde. Ist nämlich gar kein Geheimnis 😀

Alles Liebe aus Vietnam,

Laura

 



19 thoughts on “Meine Beziehung zu Geld & mein Weltreise Budget”

  • Hallo Laura,
    danke auch für diesen tollen Artikel! Wirklich sehr bemerkenswert, dass du ohne großes Sparen einfach dein Ding machst. Das erinnert mich an den Spruch: Das ist unmöglich sagten alle und dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht. Es muss mehr Menschen wie dich geben! Großes Kompliment für deinen Mut und deine Leichtigkeit. Bitte mehr von diesen Artikeln.
    Grüße

    • Liebe Karla, du zauberst mir grad ein Lächeln ins Gesicht. Total schön, so liebe Worte zu hören, tausend Dank! Ich geb mir Mühe das Erlebte weiterzugehen und andere zu motivieren ihr Ding zu machen, schön, dass es auch so bei dir ankommt 🙂 Alles Liebe & Gutes Karma, Laura

  • Hallo Laura,

    das ist wirklich beeindruckend, wie du den finanziellen Part deiner Weltreise angegangen bist! Und es scheint ja zu laufen bei dir 😉 Also mach weiter so und ich freue mich schon auf deinen Post, wie du unterwegs Geld verdienst!

    Bis dahin liebe Grüße aus Honduras
    Chris

  • Hallo Laura,
    habe gerade mit großer Freude deinen Artikel gelesen. Meine Familie und Ich planen auch gerade eine einjährige Weltreise.
    Falls es dich in den kommenden Wochen in die Vereinigte Arabischen Emirate verschlagen sollte, dann kannst du dich gern melden. Wir können dir ein Gästezimmer bieten.

    Liebe Grüße aus Dubai,
    Daniel & Familie

    • Lieber Daniel, es ist so wundervoll so liebe Worte zu lesen. Ich danke dir so sehr für deine Gastfreundschaft! Bestimmt wird es mich dorthin verschlagen, aber ich weiß nicht, ob ich es schaffe, bevor ihr Eure Weltreise startet 😀 Also bis zum Ende des Jahres werde ich wohl in Asien bleiben. Wenn ihr allerdings in der Nähe seid, sagt gern Bescheid 🙂 Alles liebe & Gutes Karma aus Kambodscha, Laura

  • Hallo liebe Laura.

    Du bist wirklich bewundernswert!
    Ich glaube ich habe schon lange nicht mehr so eine fesselnde Geschichte aus dem wahren Leben gelesen.
    Ich selber bin auch reisesüchtig und würde wenn möglich gleich in dieser Sekunde losfliegen, wenn mich nicht gerade mein Schreibtischstuhl fesseln würde :-/
    Ich war bis vor kurzem auch für 7 Monate in Neuseeland und hatte gleich im Flieger Richtung Deutschland wieder Fernweh.
    Das mit dem Geld habe ich dort auch gelernt. Mit 5000 hin und mit 0 wieder zurück aber es macht mir nichts aus. Ich bereue es überhaupt nicht. Du hast nämlich recht was das mit dem sparen anbelangt. 🙂
    Naja ich möchte hier lieber keinen Roman verfassen, deswegen werde ich jetzt mal aufhören und mit Spannung auf deinen neuen Eintrag warten!
    Ganz liebe Grüße,
    Bianca

    • Wow, ganz ganz lieben Dank für deine zauberhaften Worte Bianca! Was hast du in NZ gemacht und kannst du mir was tolles auf der Südinsel empfehlen? Die möchte ich nämlich auch gern nochmal machen 😀 Alles Liebe & Gutes Karma aus Kambodscha, Laura

      • Ja klar gerne 🙂
        Also ich habe dort für 7 Monate Work and Travell gemacht.
        Also was du für die Südinsel beachten musst ist nur eines. Die Jahreszeit/Monate in denen du dort rumreisen möchtest.
        Eines der schönsten Dinge/Landschaften ist nämlich die Westküste. Jedoch nicht sehr emphehlenswert außer du bist im Hochsommer dort. Die Küsteund speziell das Fjordland mit den Sounds ist nämlich das Regenreichste Gebiet der Erde!
        Auf jeden Fall anschauen: Abel Tasman im Norden, punakaiki rocks im Westen bei Flut, Hokitika George (du wirst von der wasserfarbe begeistert sein), Arthurs Pass (verbindungsstraße zwischen Westen und Osten durch das Gebirge), Franz Josef glätscher MACH DIE 5 STUNDEN WANDWRUNG 🙂 die geht am nähesten an den glätscher und lass dich von dem weg durch den Dschungel nicht beirren, mirror lake, milford Sound, bluff point, slope point, südpolarlichter ganz im Süden mit viel Glück!, delfinbucht im Süden , nugget point, queenstown (geh unbedingt in den remarkebles sweet Shop und kauf dir hokey pokey fudge), mt. Cook und Lake tekapo mit der“church of Gold Sheppard“, wenn du Abenteuer magst geh in die limestone caves bei clifden (sind ein bisschen versteckt, mt summers wenn du Herr der Ringe magst, kaikoura zum whale whatching.
        So das waren jetzt mal ein Mittel/Großteil von zahlreichen Aktivitäten die man dort machen kann 🙂 natürlich ergibt sich während der Reise vieles. Aber backpacker gibt’s dort wie Sand am Meer weswegen du einfach mal fragen könntest was die noch so gemacht haben 🙂
        LG Bianca

        • Liebe Bianca, ich danke dir für all die Infos, super. Na klar, auf dem Weg trifft man immer Leute mit tollen tipps, das liebe ich ja so sehr am Reisen. Dennoch ist es toll schon mal einen groben Plan zu haben und das ganz ohne Reiseführer. Ganz lieben Dank und alles Liebe aus Kambodscha, Laura

  • Hey Laura,
    wir sind echt mal gespannt wies bei dir weitergeht 🙂 Wie lange willst du denn unterwegs sein?
    Vielleicht treffen wir uns ja mal unterwegs…
    Liebe Grüße
    Timo

    • Lieber Timo,

      danke, ich bin auch gespannt 😀 Ich reise völlig ohne Zeitdruck. Aktuell kann ich mir nicht vorstellen zeitnah so richtig zurück nach Deutschland zu gehen.. 🙂 Klar, dann trinken wir ein Bier 🙂

      Alles Liebe aus Kambodscha,
      Laura

  • Hallo Laura,

    eine sehr tolle Entscheidung von dir auf Reisen zu gehen ohne Zeitdruck. Nimm dir
    Zeit so viel du willst und schaue dir die Welt an, solange du willst.

    Selber habe ich irgendwann auch mal vor Sowas zu tun. Wer weiß. Mal sehen.
    Bis dann und erlebe viele schöne Dinge und lerne viele Menschen kennen.

    Gruß aus Deutschland…….

    • Lieber Thilo,

      danke für deine lieben Worte! Das werde ich bestimmt. Deine Links zu den Liedern musste ich leider rausnehmen, meine Spamsoftware mochte sie nicht so gern 😀 Alles Liebe aus Kambodscha,

      Laura

  • Liebe Laura,

    Als ich zuerst angefangen hab alleine zu reisen war ich 17 und es war toll, mir macht es nichts aus in Hostels mit 10 Leuten zu schlafen oder am Flughafen oder im Bahnhof zu schlafen, brauch auch nicht viel zu essen, stück Brot und ne Tomate und ich bin glücklich, ich bin eigentlich immer zufrieden auch mit relativ wenig von daher war das reisen leicht zu finanzieren, aber dann hab ich mich auf einer meiner Reisen verliebt (und zwar in Bethlehem in der West Bank) und habe jetzt einen bald zwei jährigen Sohn, ich liebe ihn über alles aber ich muss gestehen das ich das Reisen doch sehr vermisse!! Natürlich kann man auch mit Kind reisen aber es ist doch ein ganzes Stück leichter alleine zu reisen da man nur auf sich selber aufpassen muss ^^

    Was ich angenommen hatte der Anfang meiner eignen Weltreise zu sein hat sich in was ganz anderes, schönes und unerwartetes entwickelt :‘)
    LG Lotte

    • Liebe Lotte,

      lieben Dank für deine Geschichte. Es ist so spannend die Storys anderer Menschen zu hören und zu lesen. Eine Weltreise ist wundervoll, aber du hast recht, am Ende weiß man nicht, was diese Reise verändern kann. Es ist eben eine Reise voller Abenteuer bei dir ist eben ein wundervolles Wesen entstanden, ist doch wundervoll. Und wer sagt, dass du mit ihm nicht einmal reisen wirst? 🙂 Bist du dann in Bethlehem geblieben?

      Alles Liebe & gutes Karma aus Kambodscha für euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.