4 Varianten Dein Haus zu Tauschen

Hostel, Camping, Hotel oder Ferienwohnung. Wo verbringt ihr die schönste Teit des Jahres, in eurem Urlaub und auf euren Reisen? Heute erschien in der Zeitung ein Artikel zum Thema Haustausch. Aber wie funktioniert das System Haustausch überhaupt? Mein erster Gedanke war ein Vergleich mit airbnb.de, auf dieser Seite für Zimmer und Wohnungen auf Zeit geht es jedoch nicht um den Tausch, sondern man kann Unterkünfte gegen Bares mieten. Oder aber auch Couch- Surfing, das heißt ich schlafe bei jemand anders gratis „auf der couch“ oder eben im Gästezimmer oder so.

Unentgeltlich. Einfach der Nächstenliebe wegen oder um sich auszutauschen, andere Kulturen und Menschen kennenzulernen, ein Geben und Nehmen. Natürlich hat diese Wahl der Unterkunft auch viel mit Vertrauen zu tun und auch mit Abenteuer. Eine spannende Erfahrung ist es auf jeden Fall jedes mal aufs neue.

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/50649/wohnungstausch-von-meppen-nach-denver-und-zuruck
Q: Neue Osnabrücker Zeitung

Das Prinzip Haustausch funktioniert jedoch nochmal anders. Auf verschiedenen Internetportalen gibt es die Möglichkeit einfach mal raus zu kommen, seine Wohnung oder sein Haus gegen neue vier Wände auf Zeit zu tauschen.

Das System ist recht einfach.

Ich biete mein beschauliches Heim in einem Portal an, das kostet mich je nach Online Portal etwa 110 Euro/ Jahresabo oder 7,95 Euro/ Monat für 12 Monate. Die Leistungen sind auf allen Portalen sehr ähnlich und können in etwa wie folgt zusammengefasst werden:

Eintrag für das eigene Zuhause erstellen

Zugriff auf 60.000+ Häuser und Wohnungen

Möglichkeiten in 150+ Länder

Anfragen an andere Mitglieder senden

Organisieren von Wohnungstausch

Bis zu 58% im Vergleich zu einem normalen Urlaub sparen

Support-Team

Außerdem gibt es verschiedene Variationen vom Haustausch…für jeden der Lust hat ist also was dabei.

1. Du stellst deine wundervolle Wohnung oder deinen kleinen Palast zur Verfügung und bist nicht zu Hause.

2. Zeitgleicher Tausch.

Ich geh in deine Wohnung und du gehst in meine. Erinnert mich ein bisschen an das von mir nicht gemochtete TV Format Frauentausch…

3. Zeitversetzter Tausch.

Paul verbringt im Frühling eine Woche im Haus von Gina. Gina wird im Herbst eine Woche ich Haus von Paul verbringen. Besitzer von Ferien- oder Zweitwohnungen sind natürlich etwas flexibler, aber auch mit „normalen“ Tauschpartnern klappt das natürlich.

4. Austausch der Gastfreundschaft

Ich lade Dich einfach als Gast zu mir ein. Macht aber nur Sinn diese Variation zu wählen, wenn man wirklich Zeit mit seinem Gastgeber/ Gast verbringen möchte, an dieser Stelle der zwischenmenschliche Austausch im Vordergrung steht. Menschen, die den ganzen Tag gerne für sich sind oder aber enormen Wert auf Privatsphäre legen, bevorzugen den klassischen Haustausch. Natürlich ist die Flexibilität hier höher, besonders was die Reisetermine angeht. Und die Chance auf einen persönlichen Guide.

Traumhaus
Q: ewtc.de

 

Du hast jetzt auch Lust bekommen? Laut Websiten-Betreiber ist nahezu jedes Heim für einen Tausch geeignet. Allerdings sollte man vorher am besten kurz mit dem eigenen Vermieter sprechen. Sicher ist sicher 🙂

Auch Haustausch mit Hund ist eine Herausforderung und es gibt verschiedene Ansätze, vom Tiertausch bis zum Tiersitter. Ein Haustier ist kein Grund gegen einen Haustausch. Aber überdenkt es gut, vielleicht ist ein Haustausch auch Stress für euer Tierchen?

Mit Kindern ist ein Haustausch auch eine etwas andere Situation, Platz zum Spielen, eine Küche mit Esstisch. Informiert Euch einfach genau wie ihr es vor anderen Reisen auch macht.

Achja, das beste ist natürlich: Haustausch gibt es WELTWEIT. Das schreit doch förmlich nach Indonesien, Asien, Mexiko, Seychellen, Curacao, Island, Dänemark, Nepal, Südafrika, Gelsenkirchen.. 🙂

Hier noch ein, zwei Websites für Euch, falls ihr jetzt neugierig geworden seid:

haustauschferien.com, haustausch.de oder homelink.de.

Und wie immer: stay placeless, ob mit Haustausch oder ohne. 😉