Ein Tag im Maislabyrinth

Schon als Kind fand ich es immer unglaublich schön Rätsel zu lösen, kniffelige Aufgaben zu lösen und dabei aktiv zu sein. Ich war oft mit meinen Eltern in Freizeitparks, auf Burgen, reiten und habe eine Menge Gesellschaftsspiele gespielt. Aber eins habe ich nie gemacht: ein Maislabyrinth besucht.

In diesem Artikel berichte ich Dir von meinem Tagesausflug, Vllt infiziere ich euch auch und Du nutzt den nächsten schönen, freien Tag um Dich nicht zu verirren 😉

Schon immer wollte ich gerne eines sehen und vorallem die mysteriösen Rätsel lösen und aus eigener Kraft wieder hinausfinden. Jetzt war es so weit, ich war in einem Maislabyrinth und es war toll ❤

Maislabyrinth

Da meine Homebase im Herzen des Ruhrgebietes, in Essen (lies hier etwas über Deine Sommerhighlights in Essen) liegt, fragte ich Google nach einem tollen Maislabyrinth, dass nicht nur für Kids geeignet ist. Zur Auswahl stand ein Labyrinth in Wachtendonk und eines in Haltern. Ich entschied mich für Haltern. Das Maislabyrinth Terhardt.

Maislabyrinth

Etwa 45 Minuten Fahrtzeit und ein paar kleine ländliche Straßen weiter war ich dann vor Ort. Leicht gefunden, geparkt auf einer großen Wiese und empfangen von vielen Familien mit Kids, die auf dem Gelände rumtollen, kaufte ich mir für 3,50 eine „Eintrittskarte“ zum Maislabyrinth. Um nicht nur wahllos herumzulaufen, sind im ganzen Labyrinth verstreut 6 Stempel versteckt. Mit dem Kauf der Eintrittskarte erhältst du einen Zettel auf dem die Symbole der Stempel vorgegeben sind. Findest Du alle Stempel und gibt’s das vollständige Blatt ab, nimmst du automatisch an der Verlosung Teil. Erster Preis: Ein halbes Schwein. Kein Witz.

Da ist er dann wieder, der Ehrgeiz. Wenn die Kinder alle Stempel finden, schaffe ich das auch. Kann ja nicht so schwer sein. Sind aber auch 60.000 qm. War nicht so einfach wie gedacht.

Nach 4 Stempeln und Ca 1,5 Stunden herumirren war ich leicht verzweifelt und machte einen Break, verließ das Labyrinth (so viel Orientierung hatte ich inzwischen schon) und gönnte mir eine Apfelschorle (70 Cent) und direkt noch einen Becher Wasser (50 Cent) hinterher.

Eigene Getränke musst Du also nicht mitnehmen, kannst du aber. Waffeln (1 Euro) schmecken übrigens sehr lecker und werden frisch gebacken. Und wenn man lieb fragt bekommt man an dem „Erfrischungsstand“ auch noch den ein oder anderen Tipp zum Standort der Stempel im Labyrinth. 😉

Maislabyrinth

Nach dieser Stärkung habe ich natürlich alle Stempel gefunden. Hier ist der Beweis:
Ich bin echt stolz gewesen. Ich Herzen bin und bleibe ich eben doch ein Kind.

Ich kann euch dieses Maislabyrinth wirklich empfehlen, bei tollem Wetter, günstigen Preisen und auch tollen Attraktionen für Kids ein wirklich schönes Ausflugsziel.

Maislabyrinth

Wer danach noch ein bisschen in schöner Umgebung spazieren gehen möchte: es gibt dort Felder und Wiesen ohne Ende. Aber nachdem ich (laut iPhone Health App) knapp 5 km im Maislabyrinth zurückgelegt habe, bin ich mit gutem Gewissen und erfüllten Herzen wieder nach Hause gedüst.
Fahrt auch mal hin, so jung wie heute seid ihr nie wieder 😉
Viel Spaß dabei!

Und wenn Dir ein Tagesausflug nicht ausreicht findest Du hier auch tolle Tipps zu weltweit schönen Zielen. Wie Bangkok, Barbados oder auch Brügge.

Viel Spaß beim Lesen und beim Leben ❤