Alleine reisen, unterwegs arbeiten - with love & karma

5 Gründe, warum Du Deine Wohnung bei AirBnb anbieten solltest

5 Gründe, warum Du Deine Wohnung bei AirBnb anbieten solltest

AirBnb- Was ist das und was kann das?

Lies hier mehr über AirBnb und vorallem auch wie und wie viel Geld Du in kurzer Zeit mit der Vermietung Deiner Wohnung machen kannst.

„Airbnb ist ein gemeinschaftlicher Marktplatz, auf dem Gäste Unterkünfte bei Gastgebern buchen können und der so Menschen, die Platz übrig haben, mit anderen verbindet, die eine Unterkunft suchen. Durch die Erfahrungen mit Airbnb entstehen auf der ganzen Welt echte Beziehungen zwischen Gästen und Gastgebern. “ (geklaut auf airbnb.de)

Es gibt ein sicheres Zahlsystem, welches ähnlich wie PayPal für Ebay funktioniert. Außerdem gibt es ein Bewertungssystem, welches ähnlich wie bei Mitfahrgelegenheiten etwas Sicherheit für Mieter und Vermieter bietet. Das Ganze funktioniert weltweit. Ich habe das Ganze bisher schon mehrfach in Anspruch genommen.. in Valencia habe ich in einer wirklich hübschen und modernen Wohnung gewohnt, in Barcelona auf einem tollen Segelboot, das im Hafen lag..in Berlin in einer Altbauwohnung…überall gibt es nette Unterkünfte, die von netten Leuten angeboten werden.

Wow: Laut Focus Online übernachten mittlerweile  in Deutschland jeden Tag durchschnittlich 6.000 Gäste in einer durch Airbnb vermittelten Privatunterkunft.

cropped-193148_527170207309333_789821499_o.jpg

1. Geld verdienen

Nur Bares ist Wahres. Leider regiert Geld unsere Welt und wenn wir was leckeres futtern wollen oder schöne Reisen machen möchten, brauchen wir auch etwas von diesem „Geld“. Warum also nicht unsere Wohnung vermieten? Miete zahlst Du ja sowieso bereits oder aber Du bist der Eigentümer Deiner Wohnung und zahlst einen Kredit ab. So oder so, ein bisschen Taschengeld kann nie schaden.

AirBnb berichtet in einem Interview, dass weltweit bis Ende 2011 über 2 Millionen Nächte vermittelt wurden. Tatsächlich gibt es sogar viele Traveller, die sich Ihre Flugticket oder Ihre Reise über die Vermietung der eigenen Wohnung finanzieren.

Aber wie viel Geld kannst Du konkret verdienen?

Ich persönlich habe meine Wohnung bei AirBnb für einen Preis von 50 Euro/ Nacht online gestellt und biete Schlafplätze für 4 Personen an (Bett und Schlafcouch). Im Schnitt liegen ganze Wohnung in den meisten Fällen bei einem Preis von etwa 40-120 Euro. Je nach Lage, Ausstattung und Größe variiert der Preis natürlich. Meine erste Anfrage kam am gleichen Tag, als ich meine Wohnung eingestellt habe. Für 4 Übernachtungen.

Gehen wir also davon aus, dass ich 2 mal im Monat 2 Gäste habe, die 4 Nächste bleiben, habe ich schon über 300 Euro mit meiner Wohnung verdient. Ein ganz guter Nebenjob. Micha von jung-und-weit hat das auch nochmal ganz schön zusammengefasst.

2. Karma

Ihr mögt es verrückt finden, aber inzwischen wisst ihr es ja auch schon: Mein Leben wird von Karma begleitet und auch bestimmt. Es ist wichtig sich immer vor Augen zu halten, dass jede Reaktion, jede Tat von Dir selber irgendwann wieder zu Dir zurück gespielt wird.

Also tu anderen gutes und erfahre selber gutes! Sei weltoffen, lerne neue Menschen kennen, und TEILE deine Wohnung. Und in diesem Fall hast du auch selber noch etwas davon. Also tu es für Dich, Deinen Geldbeutel, aber vor allem auch für DEIN KARMA und DEINE MITMENSCHEN.

3. Kontakte

Nichts auf der Welt ist so wertvoll wie gute Kontakte. Egal ob beruflich oder privat, ein Netzwerk an Menschen, optimaler Weise ein globales Netzwerk, wird Dich immer wieder auffangen. Ob Du in Brasilien einen Schlafplatz brauchst, in Sri Lanka einen Praktikumsplatz suchst oder einfach fremde Kulturen liebst.

Von anderen Menschen kannst Du nur lernen und mit Ihnen wachsen.

Menschen in deiner Wohnung leben zu lassen, wenn auch auf Zeit, kostet natürlich Mut und vielleicht auch Überwindung. Aber nutzt Du umgekehrt nicht auch gerne AirBnb und schläfst bei „Fremden“ in der Wohnung?

Und wenn wir mal ehrlich sind, AirBnb´ler sind ein bestimmter Schlag Menschen. Es sind weltoffene, tolerante Menschen, die neugierig, modern und gepflegt sind. Sie wollen die Welt auf Ihre Art kennenlernen und nicht in Hotels absteigen.

Also eigentlich genau wie Du 😉

Und damit wären wir wieder beim Karma… 😀

4. Kulturen und Sprache

Da Du hier auf meinem Reiseblog rumwuselst enttarne ich Dich an dieser Stelle mal als Weltenbummler, Fernwehkind oder einfach Mensch mit Reisedämon. Das heißt, Du liebst- genau wie ich- ferne Länder, fremde Kulturen und den Austausch mit anderen Menschen.

Wie könntest Du das alles einfacher haben, als wenn Du Deine Wohnung vermietest? Meine erste Anfrage zum Beispiel kam aus Indien. Natürlich auf Englisch. So habe ich die Möglichkeit nicht nur vorab per Mail, sondern auch bei Eintreffen des Gastes mein Englisch unter Beweis zu stellen und bei möglichen Aktivitäten auch zu vertiefen.

Nicht selten ergibt sich aus einer AirBnb Übernachtung auch mal ein Glas Wein in der Küche und ein Austausch über das Leben des Anderen.

Ist es nicht auch das, was uns wissbegierigen und reisesüchtigen Menschen reizt?

Quasi ein Kurztrip in eine andere Welt mit jedem neuen Gast?

5. Mehr Zeit mit Freunden

Ein Aspekt den man von mehreren Seiten betrachten kann..

.. du brauchst schließlich auch einen Schlafplatz für die Zeit, in der Du Deine Wohnung bei AirBnb vermietest. Optimaler Weise bist du auf Reisen und hast eine Person Deines Vertrauens, die die Schlüsselübergabe regelt.

Anderenfalls, übernachte bei Deinen Freunden.

Du hast sowieso immer sozialen Stress und weißt gar nicht wie Du es schaffen sollst Deine Lieblingsmenschen regelmäßig zu sehen? Perfekt. Übernachte dort während Du Deine Wohnung vermietest und unterstütze Sie mit einem kleinen Anteil am „Haushaltsgeld“.

Beispiel: Du vermietest Deine Wohnung für 50 Euro/ Nacht und gibst deinem Lieblingsmenschen, (der seinen Wohnraum mit Dir teilt, damit DU Geld verdienen kannst) 10 Euro/ Nacht und Wertschätzung.

Genieß die Zeit, die ihre miteinander habt und erfreut Euch über diese schöne moderne Welt, die so voller Möglichkeiten ist und wunderbare Möglichkeiten zum Geld verdienen birgt.

Hört sich alles echt klasse an? Aber was ist eigentlich mit dem Vermieter und was ist mit den Steuern? Darfst Du das ganze Geld einfach behalten? Lies morgen hier im Blog meinen Artikel mit 5 Gründen, warum Du Deine Wohnung nicht bei AirBnb vermieten solltest..

Du hast mehr Lust auf Haustausch und willst gar kein Bares Geld für Deine Wohnung, sondern wünschst Dir neue Erfahrungen? Dann habe ich hier etwas für Dich..

Werde Gastgeber! Gratis Download für Dich: E-Book: Werde Airbnb Gastgeber!



6 thoughts on “5 Gründe, warum Du Deine Wohnung bei AirBnb anbieten solltest”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.